Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)
www.gastro-schroeder.de – Inhaber Hartmut Schröder
Auf den Dämmen 9 – 33154 Salzkotten
Deutschland

- I -

Geltung der AGB, Allgemeines, Begriffsbestimmungen

1.

Die nachfolgenden AGB regeln das Vertragsverhältnis zwischen der Firma www.gastro-schroeder.de (nachfolgend „Firma“ genannt) und den Verbrauchern/-innen und Unternehmern/-innen (nachfolgend „Käufer“ genannt), die über die Internetseite www.gastro-schroeder.de Waren von der Firma bestellen.

Für alle Geschäftsbeziehungen zwischen der Firma und dem Käufer gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung durch den Käufer gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Käufers finden keine Anwendung, auch wenn die Firma diesen nicht ausdrücklich widerspricht.

Sämtliche zwischen der Firma und dem Käufer geschlossenen Verträge unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.
Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

Die Geltung des UN – Kaufrechts ist ausgeschlossen.


2.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihre gewerbliche noch ihre selbständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann.

Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
Eine rechtsfähige Personengesellschaft ist eine Personengesellschaft, die mit der Fähigkeit ausgestattet ist, Rechte zu erwerben und Verbindlichkeiten einzugehen.

- II -

Vertragsabschluss - Vertragstextspeicherung

Die Angebote der Firma auf der Website sind freibleibend. Damit ist die Firma im Falle der Nichtverfügbarkeit nicht zur Leistung verpflichtet.
Ein Vertragsabschluss und damit eine vertragliche Bindung über die einzelnen Leistungen kommt jedoch dann zustande, wenn der Bestellvorgang vollständig durchlaufen wurde und Sie eine Bestellbestätigung per Email erhalten haben.

Nach Vertragsabschluss werden dem Käufer die erforderlichen Vertragsinformationen auch in Textform mitgeteilt.

Bei einer telefonischen Bestellung werden die Bestelldaten mündlich beim Käufer abgefragt und anschließend der Eingang der Bestellung per E-Mail/Telefax an die vom Käufer angegebene E-Mailadresse/Telefaxnummer bestätigt. Auch bei der telefonischen Bestellung kommt der Vertrag erst mit der Zusendung der Auftragsbestätigung per E-Mail an den Käufer durch die Firma zustande.

- III -

Preise und Zahlungsbedingungen

1.

Die als Preise angeführten Beträge sind Endpreise. Die angegebenen Preise enthalten die gesetzlich gültige Umsatzsteuer. Ausgestellte Sonderangebote sind bis zum angegeben Termin oder der verkehrsübliche Dauer verbindlich.

Im Einzelfall können bei grenzüberschreitenden Lieferungen Steuern und/oder Abgaben anfallen, die vom Käufer zu zahlen sind.

2.

Die Kaufpreise gelten – soweit nicht ausdrücklich und schriftlich etwas anderes zwischen der Firma und dem Käufer vereinbart wurde – ohne Fracht, Porto und Versicherung. Bei der Versendung fallen daher zusätzliche Liefer- und Versandkosten an. Die Höhe der zusätzlichen Liefer- und Versandkosten richtet sich nach den im Zusammenhang mit der Bestellung gemachten Angebotsangaben.

3.

Im Zusammenhang mit dem angebotenen Artikel wird auf der Internetseite mitgeteilt, welche Zahlungsmöglichkeiten dem Käufer konkret zur Verfügung stehen, wenn nicht anders vereinbart.

4.

Im Fall des erfolglosen Ablaufs der Zahlungsfrist kommt der Käufer ohne weitere Erklärung in Zahlungsverzug. Bei einer vereinbarten Lieferung gegen Nachnahme erfolgt die Zahlung bei Lieferung an das Transportunternehmen.

5.

Die gelieferte Kaufsache bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises Eigentum der Firma. Der Käufer kann nur mit unbestrittenen, bestrittenen, aber entscheidungsreifen oder rechtskräftig festgestellten Ansprüchen aufrechnen. Dem Käufer steht die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts nur wegen Gegenansprüchen aus diesem Vertrag zu.

- IV -

Lieferung, Versandkosten

Die Lieferung erfolgt an die vom Käufer bei der Firma hinterlegte Lieferadresse und erfolgt, sofern nichts anders vereinbart, nach vollständiger Zahlung des Rechnungsbetrages.
Der Käufer trägt die Liefer- und Versandkosten. Der Versand erfolgt über einen Paket- oder Postdienst. Waren über 30 kg werden per Spedition zugestellt. Die Versandkosten sind wie in dem Online-Shop angegeben zu begleichen.

Eine Selbstabholung durch den Käufer steht im Rahmen der Öffnungszeiten der Firma und nach vorheriger Vereinbarung mit der Firma zur Verfügung.

Ist der Käufer kein Verbraucher, so geht die Gefahr auf den Käufer über, sobald die Kaufsache von der Firma an den Paket-, Postdienst oder Spediteur übergeben wurde.

Die Versandkosten sind in der jeweiligen Bestellung mit angegeben.

- V -

Mängelansprüche, Haftungsbegrenzung

1.

a.) Mängelansprüche bei Verbrauchern

Tritt an den von der Firma an einen Verbraucher gelieferten Gegenständen ein Mangel auf, wird die Firma innerhalb des Gewährleistungszeitraums (der beim Kauf gebrauchter Waren ein Jahr beträgt, ansonsten zwei Jahre) diesen innerhalb angemessener Zeit nach ihrer Wahl entweder beseitigen oder die beanstandete Leistung von Neuem mangelfrei erbringen (insgesamt Nacherfüllung). Der Lauf der Gewährleistungszeit beginnt mit Erhalt der Ware.

Schlägt die Nacherfüllung fehl, insbesondere weil der Mangel trotz Beseitigungsversuchen nicht behoben wird, die Nacherfüllung sich unzumutbar verzögert oder unberechtigt abgelehnt wird, kann der Käufer nach seiner Wahl vom Vertrag zurücktreten oder mindern.

Der Käufer teilt der Firma offenkundige Mängel schriftlich oder per E-Mail innerhalb einer Frist von vier Wochen nach dem Zeitpunkt mit, an dem er den Mangel feststellte. Unterlässt der Käufer diese Mitteilung, erlöschen seine Mängelansprüche vier Wochen nachdem er den Mangel feststellte. Dies gilt nicht bei Arglist der Firma.

b.) Mängelansprüche bei Unternehmern

War der Kauf für die Firma und den Käufer ein Handelsgeschäft, hat der Käufer die gelieferte Ware unverzüglich auf Qualitäts- und Mengenabweichungen zu untersuchen und der Firma erkennbare Mängel innerhalb einer Frist von einer Woche ab Empfang der Ware schriftlich anzuzeigen. Andernfalls ist die Geltendmachung von Gewährleistungsansprüchen ausgeschlossen.

Verdeckte Mängel sind der Firma innerhalb einer Frist von einer Woche ab Entdeckung schriftlich anzuzeigen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Den Käufer trifft in diesem Fall die volle Beweislast für sämtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere für den Mangel selbst, für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und für die Rechtzeitigkeit der Absendung der Mängelrüge.

2.

Nach dem jetzigen Stand der Technik ist die Datenkommunikation über das Internet nicht fehlerfrei und / oder jederzeit verfügbar, daher haftet die Firma nicht für die jederzeitige Verfügbarkeit ihres Warenangebotes auf der Internetseite.

- VI –

Rücktritt

Die Firma ist berechtigt vom Vertrag, auch hinsichtlich eines noch offenen Teils der Lieferung oder Leistung zurückzutreten, wenn falsche Angaben über die Kreditwürdigkeit des Käufers gemacht wurden oder objektive Gründe hinsichtlich der Zahlungsunfähigkeit des Käufers entstanden sind, bspw. die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über das Vermögen des Käufers oder die Abweisung eines solchen Verfahrens mangels kostendeckenden Vermögens.

Dem Käufer wird vor Rücktritt die Möglichkeit eingeräumt, eine Vorauszahlung zu leisten oder eine taugliche Sicherheit zu erbringen.

Unbeschadet etwaiger Schadenersatzansprüche sind im Falle des Teilrücktritts bereits erbrachte Teilleistungen vertragsgemäß abzurechnen und zu bezahlen.


- VII -

Datenspeicherung

Die Firma speichert im Rahmen der Geschäftsbeziehung die ihr bekannt gewordenen und für die Vertragserfüllung erforderlichen Daten des Käufers. Diese Daten werden nur zum Zwecke der Vertragserfüllung verwendet.

Selbstverständlich haben Sie das Recht, jederzeit zu erfahren, welche Daten von Ihnen bei der Firma gespeichert wurden.

Diesbezüglich können Sie sich jederzeit schriftlich an

www.gastro-schroeder.de – Inhaber Hartmut Schröder
Auf den Dämmen 9 – 33154 Salzkotten
Deutschland

wenden.


- VIII -

- Widerrufsbelehrung -

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit §1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

www.gastro-schroeder.de
Inhaber Hartmut Schröder
Auf den Dämmen 9 – 33154 Salzkotten
Deutschland


Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten.
Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie Sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist.
Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung müssen Sie keinen Wertersatz leisten.

Paketversandfähige Sachen sind auf eigene Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und sofern nichts anderes mit der Firma vereinbart wurde.
Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

- Ende der Widerrufsbelehrung -

- IX -

Schlussbestimmungen

Sollte eine Bestimmung dieser AGB ungültig oder undurchsetzbar sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen dieser AGB hiervon unberührt, es sei denn, dass durch den Wegfall einzelner Klauseln eine Vertragspartei so unzumutbar benachteiligt würde, dass ihr ein Festhalten am Vertrag nicht mehr zugemutet werden kann.

Erfüllungsort ist der Sitz der Firma www.gastro-schroeder.de – Inhaber Hartmut Schröder Auf den Dämmen 9, 33154 Salzkotten, Deutschland

Ist der Käufer Kaufmann, so ist der Gerichtsstand der Firmensitz der Firma.


Stand der AGB: 1.1.2012